FAQ´s für Unternehmen

Berufsfelderkundung

Wie kommen Schüler/-innen und Betriebe zusammen?

Sie tragen Ihr/e Angebot/e (Anzahl, Zeitraum etc.) in das Online-Portal ein. Schüler/-innen suchen nach passenden Plätzen. Die/der Schüler/in reserviert den Platz, der von der/dem Lehrer/in freigegeben wird. Die Schüler/-innen gelangen selbständig zum Unternehmen.

Wie erfahre ich, welche/r Schüler/-in zu mir kommt?

Nach der Registrierungsphase der Schüler/-innen können Sie bei Ihrem Angebot unter Berufsfelderkundung - Buchungen, Name und Alter des/der Schülers/-in sehen sowie die zuständige Schule.

Sind die Schüler/-innen während dieser Zeit versichert?

Ja, die Schüler/-innen sind versichert. Da es sich um eine Schulveranstaltung handelt, unterliegen Berufsfelderkundungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Die Schüler/-innen sind auf dem Hin-und Rückweg sowie während der Berufsfelderkundung unfallversichert. 

Finden alle Berufsfelderkundungen in einem bestimmten Zeitraum statt?

Die zeitliche Abfolge wird regional abgestimmt. Die Tage bzw. Zeitfenster der Berufsfelderkundungen im Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf sind gleich. Dies betrifft in der Regel die letzte Woche vor den Osterferien.

Können Betriebe mehrere Berufsfelder anbieten?

Wenn ein Betrieb mehrere Berufsfelder zur Erkundung anbieten kann und möchte, ist das ebenso möglich wie die Erkundung eines Berufsfeldes. Dazu können Sie im Online-Portal bequem Ihr bereits eingestelltes Angebot duplizieren und entsprechend modifizieren (Tag, Uhrzeit, Berufsfeld, Anzahl Plätze etc.).

Wie viele Schüler/-innen können an einer Berufsfelderkundung teilnehmen?

Die Berufsfelderkundung kann sowohl für eine/n Schüler/-in als auch eine Gruppe angeboten werden - je nach Möglichkeit des Betriebes.

Was passiert, wenn ich als Unternehmen bereits bestehende Kooperationen habe? Fallen die nun weg?

Sie sollten Ihre bisherigen Schulkontakte als Unternehmen auf jeden Fall beibehalten und nutzen. Das Online-Portal bietet Ihnen dazu bei der Angebotserstellung unter Platzhalter die entsprechende Auswahl der teilnehmenden Schulen an. Wenn Sie eine Auswahl getroffen haben, kann nur diese Schule Ihre Angebote sehen und buchen. Sie können auch mehrere Schulen auswählen.

Kann ich Wünsche zur Schulform äußern?

Ja. Bei der Angebotserstellung können Sie neben den möglichen Zeiträumen, Anzahl der Plätze, Gruppengrößen etc. auch Angaben zum gewünschten angestrebten Schulabschluss machen.

Wer übernimmt die Fahrtkosten?

Viele Schüler/-innen besitzen eine Schülerfahrkarte („Schoko-Ticket“), die genutzt werden kann. Die Berufsfelderkundungen sollten im Einzugsgebiet der Schule liegen; die Fahrtkosten übernimmt der Schulträger.

An wen wende ich mich als Unternehmen, wenn Schüler/-innen nicht zur vereinbarten Zeit im Unternehmen erscheinen?

Bitte wenden Sie sich an die Schule.

Müssen Unternehmen die Versorgung der Schüler/-innen gewährleisten (z. B. Mittagessen)?

Nein. Wenn Sie Ihr Angebot in das Online-Portal einstellen, können Sie anmerken, dass die Schüler/-innen einen Imbiss mitbringen sollen.

Online-Portal

Wozu dient das Online-Portal?

Mit der Internetplattform „Berufsfelder erkunden im Kreis Mettmann“ hat die Kommunale Koordinierungsstelle für eine Möglichkeit gesorgt, dass die Angebote der Unternehmen und die Interessen der Schüler/-innen optimal zusammen finden.

Wo finde ich das Online-Portal?

Unter www.kreis-mettmann.bfe-nrw.de finden Sie die Internetplattform, auf der Sie sich bequem registrieren und Ihre Angebote einstellen können.

Wie bediene ich das Online-Portal?

Unter www.berufsfelderkundung-me.de finden Sie eine entsprechende Handreichung, die Ihnen den Umgang mit dem Portal anschaulich erläutert.

Betriebspraktika

Wo kann ich als Unternehmen Praktika für Schüler/-innen anbieten?