Welche Werte muss Schule vermitteln? - Sommer-Uni der Cornelsen-Stiftung

Konflikte und Gewalt an Schulen nehmen in erschreckendem Ausmaß zu. Ist es Aufgabe der Lehrerinnen und Lehrer, ein respektvolles Miteinander zu fördern? Welcher Werte bedarf es und wer muss sie vermitteln? In einer kostenfreien Dis-kussionsveranstaltung gibt die Cornelsen Sommer-Uni Anregungen und konkrete Hilfestellungen für den Umgang mit Konflikten und Regelverstößen im Klassen-zimmer. Ziel ist, Lehrerinnen und Lehrer in der unterrichtsfreien Zeit Wege für einen souveränen Umgang mit Provokationen im neuen Schuljahr aufzuzeigen. Wie ge-lingt ein durchsetzungsstarker Auftritt – ohne das Verhältnis zu den Schülern zu beschädigen? Die hochaktuelle Diskussion der Vermittlung von Werten an Schule steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Der Konflikttrainer und Schul-Coach Rudi Rhode gibt seine Erfahrungen aus 2.000 Seminaren und Lehrerfortbildungen weiter. Dabei spiegelt der ausgebildete Schauspieler in plastischen Szenen unterschiedliche Reaktionen auf Grenzüber-schreitungen und Regelverstöße. Professor Dr. Herbert Scheithauer, Entwick-lungspsychologe an der Freien Universität Berlin, berichtet aus verschiedenen Präventionsprogrammen und bringt den wissenschaftlichen Impuls ein: „Wertebildung in der Schule als gesamtschulische Aufgabe? Ja, aber nicht in 45 Minuten“. Moderiert wird die Veranstaltung von dem Bildungsjournalisten Lothar Guckeisen.

Jedes Jahr lädt die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen zu einer Sommer-Uni ein. Die Eröffnungsdiskussion steht allen Interessierten offen, anschließend setzt sich die Weiterbildungsveranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer im geschlossenen Kreis fort.

 

 

Wann: 
23.07.2018 -
15:30 bis 17:30
Wo: 

Universität der Künste Berlin,
Bundesallee 1-12, 10719 Berlin

 

Für wen: 

Lehrer/-innen