"Der Rassist in uns" - Der Kreis Mettmann zeigt den Dokumentarfilm kostenlos in ausgewählten Kinos

 

Im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus (12.3.-25.3.2018) zeigt der Kreis Mettmann in ausgewählten Kinos kostenlos den spannenden und zum Nachdenken anregenden Dokumentarfilm „Der Rassist in uns“. Er handelt von einem Experiment, welches Braun- und Blauäugige voneinander trennt und innerhalb weniger Stunden Vorurteile entstehen lässt, die sich durch Herabwürdigung und Diskriminierung scheinbar bestätigen.

Der Selbstversuch wurde erstmals im Jahr 1968 von Jane Elliott an einer Schule durchgeführt. Mit dem Anti-Rassismus-Training zeigte die Lehrerin ihren Schülern, wie es sich anfühlt, einer diskriminierten Gruppe von Menschen anzugehören. Hierfür werden Blauäugige systematisch gedemütigt, während die Braunäugigen Machtgefühle erfahren.

Im Jahr 2014 wurde das Experiment auch in Deutschland verfilmt. Die deutsche ZDF-Produktion mit Jürgen Schlicher wurde von einer Sozialpsychologin und einem Sozialpädagogen begleitet.

Das Thema erfährt zurzeit eine erschreckende Aktualität. Gerade jetzt sollten wir uns vor Augen führen, wie unser pauschalisierendes Handeln Einfluss auf andere, aber auch Auswirkungen auf uns selbst haben. Eine Auseinandersetzung mit Rassismus ist wichtiger als je zuvor.

Das Kreisintegrationszentrum lädt Interessierte zu einem kostenlosen Kinobesuch ein.

Termine:
Mettmann, Weltspiegel-Theater am 13.3.2018, 19:30 Uhr
Hilden, Lux-Lichtspiele am 16.3.2018, 15:00 Uhr
Langenfeld, Schauplatz am 19.03.2018 um 19:30 Uhr
Ratingen, Kinocenter am 25.3.2018, 11:00 Uhr

Kosten

Kostenfrei

 

Ansprechperson/en: 
B. Röschmann

02104 - 99 2162

integration@kreis-mettmann.de

 

Wann: 
13.03.2018 - 19:30
Wo: 

Weltspiegel-Theater

Düsseldorfer Str. 2

40822 Mettmann

Für wen: 

Interessierte