Informationen für Bildungsträger

                       

 Für die Schlüsselakteure in "Kein Abschluss ohne Anschluss" (KAoA) ist es wichtig, ein gemeinsames Verständnis für Berufs- und Studienorientierung zu entwickeln und Strukturen für eine Umsetzung zu schaffen.

Die Bildungsträger im Kreis Mettmann spielen dabei eine zentrale Rolle, denn sie führen die trägergestützten Standardelemente (z.B. Berufsfelderkundung und Praxiskurse) sowie die Potenzialanalyse nach klar definierten Qualitätskriterien durch.

Die folgenden Informationen, Links und Downloads sollen Bildungsträgern helfen, KAoA-Strukturen in ihrem Bereich zu schaffen und weiter zu entwickeln.

Darunter fallen z.B. Hilfestellungen, Empfehlungen, Formulare und weitere Materialien zu Themen der Vor- und Nachbereitung der Standardelemente, zu Querschnitthemen wie Gender, schulische Inklusion und Migration sowie zum Thema Kommunikation.        

Die Berücksichtigung der drei Querschnittthemen (Gender, schulische Inklusion, Migration) bei der Durchführung von KAoA im Kreis Mettmann gehört zur Qualitätsentwicklung in den verschiedenen Standardelementen. Hier sind Fachkräfte, Bildungsträger und Schulen gleichermaßen gefordert.

Querschnittthema heißt, dass alle Standardelemente in KAoA davon betroffen sind und dass die regionalen Akteure gleichermaßen gefordert sind, mögliche spezifische Interessen und Unterstützungsbedarfe von Mädchen und Jungen, von Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungsgeschichte und von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung und/oder in schwierigen Lebenssituationen bei der Ausgestaltung ihrer Konzepte und Angebote zu berücksichtigen.

Bei weiteren Fragen hilft Ihnen folgende Ansprechpartnerin gerne weiter:

Responsives Bild
Verena Meinhold
Schwerpunkt: Bildungsträger / Jugend / Arbeitsmarkt
02104 99-2082
02104 99-842082
Weiterführende Informationen finden Sie in der linken Spalte.