Kommunale Koordinierung

Netzwerk für gute Übergänge

im Kreis Mettmann

Der Kreis Mettmann beteiligt sich am Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss“. Das bedeutet, dass alle Akteurinnen und Akteuren sich gemeinsam für einen nachhaltigen und systematischen Übergang Schule-Beruf engagieren und entsprechend kooperieren.

Damit diese kommunale Koordinierung gelingt, hat der Kreis Mettmann beim Regionalen Bildungsbüro des Kreises eine Kommunale Koordinierungsstelle eingerichtet.