Berufswahlpass

Berufs- und Studienorientierung brauchen Wissen

Damit Schülerinnen und Schüler ihre Erfahrungen und Informationen im Prozess der Berufsorientierung für sich dokumentieren und sichern können, erhalten sie ein so genanntes Portfolioinstrument. Das ist in der Regel ein A4-Ordner, der Berufswahlpass.

Die Schülerin bzw. der Schüler entscheidet selbst, was er oder sie für sich aufschreibt und sammelt und auch, wer dies lesen darf.

Informationen und Vorlagen

Der Berufswahlpass enthält zahlreiche Informationen, um die vielen Schritte der Berufs- und Studienwahl besser zu verstehen und gehen zu können. 
Für die Arbeit mit dem Ordner gibt es viele Vorlagen und Checklisten, u.a.

  • Zeitplan für den eigenen Prozess
  • Interviewfragebögen für Gespräche mit Menschen im Beruf
  • Checklisten zur Vorbereitung des Praktikums oder der Studienplatzsuche
  • Informationen zu Berufsfeldern

Platz für Erfahrungen

Im Berufswahlpass ist viel Platz zum Schreiben oder Zeichnen. Das können Eindrücke aus Gesprächen sein, Gedanken im Anschluss an ein Praktikum oder die Berufsfelderkundung, eine Liste von Berufen, die interessant sein könnten, Rechercheideen und mehr. 
Im Ordner erzählen Jugendliche von ihren Erfahrungen und es gibt viele Anregungen zum Weiterdenken.

Dokumentation von Kontakten und Unterlagen

Alle Kontakte und Daten, die im Lauf der Zeit gesammelt werden, Bescheinigungen, Bewerbungen oder Zeugnisse gehören in den Berufswahlpass.

Weiterführende Informationen finden Sie in der linken Spalte.